OPEN CALL
Queer etc.

...

Worum geht es?

Queere Geschichten werden häufig von Menschen erzählt, die nicht queer sind – Zeit, sie selbst zu erzählen! Wir von etece buch wollen einen Sammelband herausgeben, der seinen Lesenden neue Blickwinkel eröffnet. Alle Genres sind willkommen, von Kurzgeschichte über Reportage bis Gedicht. Wir sind gespannt auf eure Texte!

In dem Sammelband sollen queere Erfahrungen im deutschsprachigen Raum sichtbar gemacht werden. Gleichzeitig soll er eine vielschichtige Collage aus unterschiedlichen Perspektiven, Erfahrungen, Gedanken und Emotionen abbilden. Darum wünschen wir uns Texte mit vielerlei Schwerpunkten.

Wir freuen uns auf deinen Text zum Beispiel darüber, wie du als queere Person Community erlebst oder was dir Familie bedeutet. Was schreibst du über Generationen oder Bewegungen? Oder über deine Erfahrungen mit Körperbild, Alter, Neurodiversität oder Behinderung? Was erlebst du als BIPoC oder Person mit Migrationsgeschichte? Schreib darüber, falls du von erlebter Wohnungslosigkeit, Armut oder Chancenungleichheiten erzählen möchtest oder von deinem Zugang zu politischem Aktivismus.

Welche Ebenen du aus deiner queeren Perspektive heraus am stärksten beleuchtest, ist ganz dir überlassen. Alle verwendeten Texte werden honoriert. Wenn du möchtest, kannst du natürlich unter Pseudonym oder anonym veröffentlichen.

Mit dir gemeinsam wollen wir zu mehr Vielfalt in deutschen Bücherregalen, Solidarität innerhalb und mit der queeren Community beitragen. Lasst uns unsere eigene Geschichte schreiben!

Wie kannst du teilnehmen?

  • Du bist queer.
  • Dein Text ist auf deutsch.
  • Dein Text ist fiktional oder nicht-fiktional.
  • Du schreibst respektvoll über Personen und Themen.
  • Dein Text hat einen Umfang von max. 10.000 Zeichen.

Text einreichen

  • Per Mail an projekt@etece.de
  • Schreib uns bitte dazu, wie du angesprochen werden möchtest (Name/Pseudonym und Pronomen, falls du welche nutzt)
  • Wenn du magst: Eine kurze Info über dich und deine Motivation, einen Text einzureichen
  • Honorar: in üblicher Höhe und nach vertraglicher Vereinbarung
  • Einreichung bis einschließlich 31.01.2022
Tage
Stunden

Queer verstehen wir als politische Selbstbezeichnung und als Beschreibung von Identitäten, die von den romantischen, sexuellen und/oder geschlechtlichen Normen der Dominanzgesellschaft abweichen. Wenn du dich darin wiederfindest, aber das Label queer nicht für dich nutzen möchtest, kannst du natürlich trotzdem einen Text einreichen.

Der Sammelband ist unsere erste Veröffentlichung, deshalb arbeiten wir aktuell noch an der Gestaltung unserer Autor*innenverträge und der Höhe unserer Honorare. 
Als üblich möchten wir uns bei Einzelveröffentlichungen an einem Absatzhonorar von 8-10% des Nettoladenpreises orientieren. 

Für Sammelbände planen wir ein einheitliches Pauschal-Honorar für aller Autor*innen. Das heißt, alle beteiligten Schreibenden erhalten dieselbe feste Summe unabhängig vom Verkauf des Buches. 

Die genaue Höhe können wir – auch weil es unser erstes Buch ist – erst mit der Entscheidung über Format, Umfang, Anzahl Autor*innen und Auflagenhöhe festlegen. 
Sollte der Sammelband nachgedruckt werden, planen wir eine zusätzliche Vergütung für die Autor*innen.

Queer verstehen wir als politische Selbstbezeichnung und als Beschreibung von Identitäten, die von den romantischen, sexuellen und/oder geschlechtlichen Normen der Dominanzgesellschaft abweichen. Wenn du dich darin wiederfindest, aber das Label queer nicht für dich nutzen möchtest, kannst du natürlich trotzdem einen Text einreichen.

Downloads

Instagram Repost

Teile unseren Open Call in deinem Instagram Feed. Wir freuen uns, wenn du @etece_buch verlinkst.

Format: .zip (4 JPGs)
Größe: 2 MB

Aushang A4 

In zwei Varianten und je drei Farbausführungen (original, einfarbig, s/w)

Format: .zip (6 PDFs)
Größe: 4,2 MB

Open Call teilen

Share on email
E-Mail
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter