Zum Inhalt springen

(ausverkauft) Lesung aus „Realitäten – 30 queere Stimmen“

Es gibt sie nicht, die eine queere Realität. Das werden an dem Abend Tessa Hart, Irina Nekrasov/a, Volja Viteska, etaïnn zwer und Max Weiland zeigen. Sie lesen und performen Texte, die Einblick in die Vielfalt queerer Lebenswelten im deutschsprachigen Raum geben.
Die Texte bilden ein Prisma aus lyrischen, prosaischen, dramatischen und analytischen Blickwinkeln und eröffnen neue literarische Räume.

Moderiert wird der Abend von Fabienne Mahwane. Die vorgetragenen Texte sind Teil des jüngst bei uns erschienenen Sammelbands „Realitäten. 30 queere Stimmen“. Genauso vielfältig wie die Perspektiven der Autor*innen des Sammelbands sind die darin verhandelten Themen: Coming-out und Cruising, Migration und Menstruation, Gewalt und Geheimnisse, Liebe und Labels, Protest und Poesie. Mit intersektionalem Anspruch macht das Buch Erfahrungen queerer Menschen sichtbar und zeigt Verbindungen zur und Ausschlüsse seitens Dominanzkultur und queerer Community.

Nach der Veranstaltung kann gemeinsam im Roten Salon der Brotfabrik verweilt werden.

Die Autor*innen

Eckdaten

Datum und Uhrzeit

30.09.2022
19:30 Uhr – 21:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)

Ort

Brotfabrik Berlin
Caligariplatz 1
13086 Berlin

Raum: Theatersaal

Eintritt

Regulär 7 € / Ermäßigt 5 €
Tickets können über Eventbrite online gekauft, bei der Brotfabrik online reserviert werden oder telefonisch über das Kartentelefon der Brotfabrik (030 47 00 42 28).
Bezahlung und Abholung reservierter Karten vor Ort (Bar/Kartenzahlung).

Autor*innen des Buchs „Realitäten“ und Pressevertreter*innen zahlen keinen Eintritt. 
(Anmeldung bis spätestens 01.09.22 per Mail)

Sprache

Deutsche Lautsprache

Rahmenbedingungen und Barrieren

Anbindung

  • Prenzlauer Allee / Ostseestraße (Tram M1, M2, Bus) + 3 Min Fußweg
  • Prenzlauer Allee (S-Bahn; Aufzug vorhanden) + 10 Min Fußweg
  • Schönhauser Allee (S- und U-Bahn; Aufzug vorhanden) + 15 Min Fußweg

Räumliche Gegebenheiten

  • Die Brotfabrik verfügt über eine barrierefreie Toilette. 
  • Der Theatersaal  befindet sich im 1.OG und ist nicht an einen Aufzug angebunden. 
    Wenn du einen Rollstuhl nutzt, gib uns bitte vorab per E-Mail Bescheid. Die Brotfabrik bietet hier Assistenz an. Wir haben leider keine Lösung für E-Rollstühle.
  • Es steht ein Ruheraum zur Verfügung. Falls du Bedarf hast, sprich unser Team vor Ort an

Hinweise zu Corona

Entwickelt sich die Corona-Lage weiter wie bisher, werden wir darum bitten, während der Veranstaltung Maske zu tragen (auch am Platz). 

Wir bitten um gegenseitige Rücksichtnahme und halten uns an aktuelle Schutzmaßnahmen.

Sonstiges

Während der Veranstaltung bitten wir auf Foto- und Videoaufnahmen zu verzichten, um die Identität mancher Lesender zu schützen.

Es wir ein Awareness-Team geben, das aus Verlagsmitgliedern und einer externen Person besteht. Wir erwarten von allen Teilnehmenden gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt.

Inhaltswarnungen Texte

In den gelesenen Texten werden folgende sensible und potenziell triggernde Themen erwähnt oder behandelt: Cis- und binäre Geschlechternormativität, Körpernormativität, Antislawismus, Queer- und Homofeindlichkeit, Polizeigewalt, Suizid, Transfeindlichkeit, Sex, Adultismus, Neuronormativität, Othering, Rassismus, Beziehung zum Vater und zur Mutter, Kirche

Kontaktiere uns bitte per Mail, falls dir noch Informationen bspw. zu Barrieren oder bezüglich deiner Sicherheitsbedürfnisse fehlen.

Das Buch zur Lesung

etece buch Newsletter
Melde dich an, um über Bucherscheinungen und Neuigkeiten bei etece buch informiert zu werden.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Skip to content