Werte

Unsere Vision ist es, zu mehr Vielfalt in der Buchbranche beizutragen.

Die Verlagsbranche und besonders große Unternehmen werden stark von der Dominanzgesellschaft geprägt. Wie in anderen Bereichen sind die Führungspositionen meist weiß, männlich usw. besetzt.
Das schlägt sich in den Programmen nieder und wirkt darüber hinaus: Von Spitzentiteln über Rezensionen bis zu Auszeichnungen bekommen Bücher aus privilegierten Perspektiven die meiste Aufmerksamkeit. Dagegen kommen andere Autor*innen und viele gesellschaftlich wichtige Themen kaum vor oder werden in Nischen gesteckt. Nur wenige, oft kleine Verlage setzen sich für die Sichtbarkeit diverser Stimmen ein. Hier wollen wir unseren Beitrag leisten und Veränderungen anregen.

Welche Werte geben uns Orientierung und sind im Kern unserer Arbeit verankert?

Diskriminierungssensibel sollen unsere Bücher und anderen Produkte gestaltet sein. Wir wollen, dass möglichst alle Menschen unsere Bücher lesen können, ohne über reproduzierte Diskriminierung zu stolpern. Dafür bilden wir uns ständig weiter, beziehen Perspektiven ein und arbeiten mit Sensitivity Reader*innen zusammen. 

Unsere Unabhängigkeit spielt schon bei der Gründung eine wichtige Rolle. Wir haben in unserer Satzung verankert, dass wir nicht mit einflussnehmenden Investor*innen arbeiten. Außerdem müssen unsere Gewinne reinvestiert werden und können nicht an Gesellschafter*innen ausgeschüttet werden. Dadurch treffen wir unsere Programmentscheidungen nicht nach möglichen Gewinnaussichten, sondern immer mit Blick auf unsere Vision.

Alle Veröffentlichungen, Angebote und Veranstaltungen sollen so barrierearm wie möglich gestaltet sein, damit auch Menschen mit Behinderung oder Einschränkungen Zugang haben. Dieses Prinzip schlägt sich auch in der Zusammenarbeit bei etece buch nieder. Wir nutzen sowohl digitale Tools als auch flexible Arbeitsweisen, die beispielweise familienfreundlich sind. 

An Chancengerechtigkeit mangelt es in der Branche. Wissen sollte mehr geteilt und leichter zugänglich sein. Wir möchten daher weitergeben, was wir wissen – für alle, die in der Buchbranche aktiv sind oder unsere Methoden woanders nutzen können. Wissen und Methoden von etece buch sollen kostenfrei und frei zugänglich zur Verfügung gestellt werden.

Fair und gleichberechtigt zu arbeiten, prägt zum einen unseren Alltag im Kollektiv. Wir entscheiden alle gemeinsam, hierarchiearm und ohne Mehrheitsprinzipien – unsere Entscheidungen werden so lange umgestaltet, bis sie von allen mitgetragen werden. Auf Augenhöhe wollen wir auch allen begegnen, die mit uns arbeiten – schreibend, gestaltend, beratend oder in anderer Weise. Dazu gehören unter anderem faire Honorare und Transparenz. Wir sprechen offen über unsere Werte, Ziele und Abläufe, damit nachvollziehbar ist, ob wir unserem eigenen Vielfaltsanspruch gerecht werden. Das soll gleichzeitig das Vertrauen stärken zwischen etece buch und allen Menschen, die mit uns arbeiten.

Um nachhaltig zu arbeiten, planen wir ressourcenschonend, vermeiden negative Folgen auf Umwelt und Gesellschaft und versuchen, unseren Co2-Fußabruck so gering wie möglich zu halten, sowohl bei unserer alltäglichen Verlagsarbeit als auch bei der Produktion unserer Produkte.

Wir sagen „so wenig wie möglich“ oder „so gut wie möglich“. Denn wir sind uns im Klaren darüber, dass uns Fehler unterlaufen, dass wir Menschen oder Themen übersehen, dass es immer noch mehr zu lernen geben wird.